Windmessung Lidar - Deutsche WindGuard

Windmessung – mit Lidar oder Messmast

Wollen Sie wissen, wie der Wind an Ihrem geplanten Windparkstandort weht? Wollen Sie wissen, mit welchen Windprognosen Sie in den nächsten Jahren rechnen können? Dann beauftragen Sie eine akkreditierte Windmessung bei uns! Ob mit Lidar, Sodar oder Messmast – wir bieten Ihnen die passende Lösung für Ihre Kampagne an.

Wir helfen Ihnen mit Planung, Organisation und Durchführung einer akkreditierten Messkampagne. Mit unserem detaillierten Messbericht wissen Sie hinterher genau, was auf Sie zukommt.

WindGuard ist Ihr Partner für akkreditierte Messungen des Windpotenzials, sowie für alle Messungen im Rahmen von Site Suitability Assessments.

 

Warum eine akkreditierte Windmessung?

Deutsche WindGuard ist als Prüflabor nach DIN EN ISO/IEC 17025:2018 für Windmessungen mit Lidar, Sodar und konventionellen Messmasten von der Deutschen Akkreditierungsstelle akkreditiert. Welche Vorteile bietet Ihnen nun eine akkreditierte Windmessung, gegenüber einer vom Windgutachter abgenommen Eigenmessung? Eine Messung durch ein akkreditiertes Messinstitut wie Deutsche WindGuard garantiert Ihnen eine sichere Datenbasis. WindGuard ist zudem für die gesamte Windmessung akkreditiert – inklusive der Messung mit Lidar, Sodar und anderen Fernsondierungsgeräten. Bei uns endet die Qualität nicht mit dem Aufbau des Messmastes, wie bei anderen Anbietern.

Objektivität und Bankfähigkeit

Die Ergebnisse einer akkreditierten Windmessung sind unabhängig von Eigeninteressen und damit objektiv. Banken und sonstige Investoren haben so weniger Grund, sie anzuzweifeln. Unsere Energieertragsprognosen sind bei allen namhaften Banken anerkannt – weil sie akkreditiert und unabhängig durchgeführt werden. Eine unabhängige Windmessung ist für eine bankfähige Ertragsprognose unverzichtbar.

Hohe Genauigkeit und Nachvollziehbarkeit

Die Präzision der Messgeräte gewährleistet die Anemometer-Kalibrierung in eigenen, international anerkannten Kalibrierwindkanälen. Auch die WindGuard-Kalibrierung von Fernmesssystemen wie Lidar oder Sodar  ist DAkkS-akkreditiert. Alle Kalibrierungen sind damit rückführbar auf nationale Normale. Damit können wir individuelle Unsicherheiten der einzelnen Sensoren optimal berücksichtigen. Unsere Windmessungen werden akribisch und vollständig dokumentiert: vom Messaubau, über die regelmäßige Datenprüfung und mögliche Wartungen und Reparaturen, bis hin zu allen Auswertungen und dem Bericht. Die Messung ist somit auch nach Jahren noch reproduzierbar und kann Ihnen als verlässliche Grundlage dienen.

Geringe Messunsicherheit

Alle Sensoren in unserer Messkette sind von akkreditierten Kalibrierlaboren kalibriert. Zudem berücksichtigen wir eine Vielzahl von meteorologischen Variablen (wie Turbulenzintensität und Windscherung), die einen Einfluss auf die Messung nehmen können. Das führt zu einer sehr genau bestimmbaren und geringen Messunsicherheit. Das Messunsicherheitsbudget wiederum wirkt sich auf den Unsicherheitsfaktor der Energieertragsprognose aus: Je geringer die Messunsicherheit, desto genauer die Prognose. Eine genaue Energieertragsprognose schützt Sie vor langfristigen Verlusten.

 

Wie unsere Windmessungen aussehen

Als akkreditiertes Messinstitut beruhen alle unsere Messungen auf jahrelanger Erfahrung, Expertise und größtmöglicher Sorgfalt. Diese deckt eine Vielzahl von Standorten weltweit und die gesamte Bandbreite an Messsystemen ab: Von klassischen Windmessungen mit Messmast, über Windmessungen mit bodenbasierten Lidars und Sodars, bis hin zu Scanning-Lidars. Die Kalibrierung unserer Anemometer, Windfahnen und Lidars erfolgt in hauseigenen akkreditierten Laboren. Dadurch können wir die Lieferzeiten kurz halten und flexibel auf Ihre Anforderungen reagieren. Windmesskonzepte, redundante Auslegung und die Erfahrung aus hunderten Projekten weltweit sorgen für eine sauberen Ablauf der Messung und tadellose Ergebnisse. Auf Wunsch bauen wir Ihnen in unserer hauseigenen Werkstatt das passende Messsystem für Ihre individuelle Kampagne. Sprechen Sie uns an für eine individuelle Turn-Key-Lösung an Ihrem Standort!

 

Messung nach internationalen Normen und Richtlinien

Alle unsere Windmessungen basieren auf gängigen technischen Richtlinien und Normen.

In Absprache mit Ihnen wählen wir den für Sie passenden technischen Scope und Standard aus. Wir sind von der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) GmbH für Windmessungen mit Anemometern und Windfernmessgeräten akkreditiert und von MEASNET für die Messung anerkannt. Wir messen nach IEC 61400-12-1, FGW TR 6 oder MEASNET Standard Evaluation of Site Specific Wind Conditions – je nachdem, was Sie mit uns vereinbaren.

Erstellung und Optimierung von Windmesskonzepten

Messkampagnen sind so unterschiedlich wie die Orte an denen sie stattfinden. Unsere intelligenten, redundanten Windmesskonzepte tragen diesen standortspezifischen Eigenheiten Rechnung. Mit Ihnen zusammen erarbeiten wir ein projektspezifisches Design für die in Ihrem Fall optimale Messkonfiguration. Die Art und Dauer der Messung bestimmen wir mit Ihnen zusammen. Die fertige Auslegung bildet den bestmöglichen Kompromiss zwischen einer präzisen Energieertragsermittlung, Einhaltung der technischen Standards und Messkosten. Auf Wunsch liefern wir das passende Messsystem gleich mit.

Wenn Sie schon ein Messkonzept erarbeitet haben, prüfen wir es auf Erfüllung der technischen Anforderungen sowie die Tauglichkeit für den geplanten Standort. Hierbei kommt uns unsere Erfahrung aus mehr als 300 Messkampagnen und insbesondere unsere Erfahrung mit schwierigem Terrain, wie Cold Climate Standorte, besonders zu Gute. Mit uns finden Sie für jeden Standort das passende Konzept.

Windmessung mit Messmast und Anemometern

Traditionelle Windpotenzialmessungen erfolgen mit einem Messmast, der am Standort und in der Höhe der geplanten Windenergieanlage aufgestellt wird. Der Messmast wird gemäß IEC 61400-12-1 auf festgelegten Messhöhen mit kalibrierten Anemometern und Windfahnen bestückt.

Dank unserer langjährigen Tätigkeit im Bereich Windmessung, haben wir ein umfangreiches internationales Netzwerk von Mastherstellern aufgebaut. Von diesem Netzwerk können Sie profitieren, denn Anbieter vor Ort sind oft preiswerter und kennen die gesetzlichen und geografischen Rahmenbedingungen vor Ort genau. Das beugt teuren Überraschungen vor. Das Messequipment stellen wir für Sie zusammen und konfigurieren das System. Dabei greifen wir auf die Arbeit unserer akkreditierten Windkanäle zurück. Sie profitieren von kurzen Lieferzeiten und hoher Flexibilität.

Windmessung mit Lidar oder Sodar

Die Fernsondierungssysteme Lidar und Sodar stellen Alternativen zu der Datenerhebung mit Windmessmasten dar. Besonders für den Offshore-Einsatz bieten sie günstige Alternativen zum Messmast. Lidar und Sodar sind wartungsarm und benötigen wenig Platz. Als akkreditiertes Kalibrierlabor sind wir für auch für die Klassifizierung von Lidar und Sodar anerkannt und betreiben dafür ein eigenes Testfeld. Wir kennen daher viele Systeme bis ins letzte Detail und wissen, wie man sie bestmöglich einsetzt.  Unsere Erfahrung reicht dabei von bodenbasierten Systemen bis hin zu Scanning-Lidars. Beide System können in großen Höhen messen und benötigen keine Baugenehmigung. In welchen Fällen Lidar und Sodar präzise Daten für eine zuverlässige Windpotentialstudie liefern können, dazu beraten Sie gern unsere unabhängigen Experten.

Was sind Lidar und Sodar und wie messen sie Wind?

Lidar steht für „Light detection and ranging“ und bezeichnet ein optisches Windmessverfahren. Hierbei werden Laserstrahlen ausgesendet und anhand der Doppler-Verschiebung des rückgestreuten Lichts die Windrichtung und -geschwindigkeit berechnet.

Sodar steht für "Sound/Sonic Detecting And Ranging" und bezeichnet ein schallbasiertes Windmessverfahren. Hierbei werden Schallwellen ausgesendet und anhand der zurückgestreuten Signale die Windrichtung und -geschwindigkeit berechnet.

Turn-Key-Lösungen

Auf Wunsch bieten wir Ihnen in einem Schritt das gesamte Paket für Ihre Windmessung an. Beginnend beim Konzept wählen wir die passende Technik für Ihren Standort aus und beschaffen die notwendige Messtechnik. Unsere Aufbau-Teams sorgen für eine professionelle Installation der Messung. Regelmäßige Datenchecks stellen sicher, dass die Messung über den geplanten Zeitraum fehlerfrei läuft und keine Datenlücken entstehen. Nach Abschluss der Messkampagne kümmern wir uns um den Rückbau des Messsystems und die umfassende Datenauswertung. Am Ende erhalten Sie die komplette Dokumentation der Messung in einem ausführlichen Bericht, der keine Fragen offen lässt.

Verkauf und Vermietung von Messsystemen

Die Messtechnik ist die halbe Miete wenn es um eine zuverlässige Messung geht. Überlassen Sie hier nichts dem Zufall. Setzen sie auf optimale, maßgeschneiderte Lösungen statt konventionellem Standard. Unsere Experten ermitteln die für Ihr Messkonzept erforderliche Ausstattung sowie Software und stimmen alle Komponenten präzise aufeinander ab. Wir bauen Ihnen einen individuellen Schaltschrank und konfigurieren das System aus Logger, Sensoren und Software passend für Ihre Kampagne.

Unsere Messsysteme können bspw.

  • verschiedene Messpunkte / Sensoren verarbeiten (z. B. Lidar)
  • frei wählbare statistische Vorauswertungen durchführen, z.B. zur Datenreduktion
  • mit Sensoren arbeiten, die auch Eisansatz oder andere Wetterbedingungen aufzeichnen
  • andere oder verschiedene Schnittstellen (Apple, MS u. a.) ansprechen
  • für die Bedienung in verschiedenen Sprachen programmiert werden
  • mit Web 2.0 für die Datendarstellung vernetzt werden
  • mehrere Datenerfassungssysteme vereinen

Dabei müssen Sie das Messsystem nicht kaufen; wir bieten auch Mietsysteme an. Das umfasst nicht nur die eigentlich Messtechnik, wie den Schaltschrank und die Sensoren, sondern auch Messmasten sowie Lidars mir und ohne zugehörigem Trailer für eine autonome Stromversorgung. Profitieren Sie von professioneller Technik, in die das WindGuard-Praxiswissen aus der Leistungskennlinienvermessung, Prototyp-Messung und Wind- bzw. Nachvermessung kontinuierlich miteinfließt.

Warum WindGuard

Mit einer Windmessung von Deutsche WindGuard sind Sie immer optimal betreut. Egal, ob Sie die komfortable Turn-Key Lösung wählen oder lediglich das Messequipment mieten möchten. Egal, ob Sie Ihre Windmessung mit Lidar, Sodar oder Messmast planen. Mit unserem maßgeschneiderten Messkonzept sind Sie immer auf der sicheren Seite. Wir sind nicht nur nach allen einschlägigen Windmessstandards akkreditiert und anerkannt, wir arbeiten aktiv an der Weiterentwicklung dieser Standards mit.

Bei WindGuard erhalten Sie für Ihre Windmessung ein außergewöhnliche Kombination von Knowhow in den Bereichen Anemometrie, Fernmesssysteme (Lidar, Sodar) und Energieertragsermittlungen / Windgutachten. Sie profitieren hier von den Synergieeffekten unseres breiten Dienstleistungsspektrums. Unsere Experten bringen Erfahrung aus weltweiten Windmesskampagnen mit. In den letzten Jahren kommen wir auf 300 Kampagnen mit Masten, 30 mit Lidars und Sodars und rund 400 verkaufte Windmesssysteme. Besonders an schwierigen Cold Climate Standorten können Sie von unserer Expertise profitieren.

Die Fernsondierungssysteme LIDAR und SODAR

 

Die Fernsondierungssysteme LIDAR und SODAR stellen Alternativen zu der Datenerhebung mit Windmessmasten dar.

LIDAR steht für „Light detection and ranging“ und bezeichnet ein optisches Windmessverfahren. Hierbei werden Laserstrahlen ausgesendet und anhand der Streuung die Windrichtung und -geschwindigkeit berechnet.

SODAR steht für "Sound/Sonic Detecting And Ranging" und bezeichnet ein schallbasiertes Windmessverfahren. Hierbei werden Schallwellen ausgesendet und anhand der zurückgestreuten Signale die Windrichtung und -geschwindigkeit berechnet. Das SODAR-System kann in großen Höhen messen und benötigt keine Baugenehmigung.

WindGuard ist ein DAkkS-akkreditiertes Kalibrierlabor nach DIN EN ISO/IEC17025:2005 für LIDAR- und SODAR-Systeme. Die Kalibrierung ist rückführbar auf nationale Normale. Ein WindGuard-Testfeld wird auch für die Klassifizierung von LIDAR und SODAR genutzt.

In welchen Fällen LIDAR und SODAR präzise Daten für eine zuverlässige Windpotentialstudie liefern können, dazu beraten Sie gern unsere unabhängigen Experten.

 

Verkauf und Schaltschrankbau Messtechnik

 

Optimale Lösungen statt konventioneller Standard. Mit Messtechnik von WindGuard – individuell auf die Kundenanforderungen zugeschnitten. Unsere Experten ermitteln die erforderliche Ausstattung sowie Software und stimmen alle Komponenten präzise aufeinander ab.

So kann das System beispielsweise

  • verschiedene Messpunkte / Sensoren verarbeiten (z. B. LIDAR)
  • optional 10-min-Mittelwert berechnen
  • mit 15 Sensoren arbeiten, die auch Eis oder Wetter aufzeichnen
  • andere oder verschiedene Schnittstellen (Apple, MS u. a.) ansprechen
  • für die Bedienung in verschiedenen Sprachen programmiert werden
  • mit Web 2.0 für die Datendarstellung vernetzt werden
  • mehrere Datenerfassungssysteme vereinen

Profitieren Sie von professioneller Technik, in die das WindGuard-Praxiswissen aus der Leistungsvermessung, Prototyp-Messung und Wind- bzw. Nachvermessung kontinuierlich miteinfließt.

 

Copyright 2020: Deutsche WindGuard GmbH