Anemometerkalibrierung

Mit mehr als 15.000 DAkkS-akkreditierten Anemometerkalibrierungen jährlich ist das WindGuard-Windkanalzentrum für viele Hersteller und Projektplaner weltweit erste Wahl. Unsere vier Kalibrierwindkanäle sind anerkannt von der PTB (Physikalisch-Technische Bundesanstalt), die hier regelmäßig Vergleichsmessungen durchführt. Denn in unserem Windkanalzentrum befindet sich das deutsche nationale Normal für die Einheit „Meter pro Sekunde“ bei Luftströmungen.

Durch die Erfahrung mit über 300 verschiedenen Sensortypen, eigene Forschung und die Mitarbeit in allen relevanten Gremien der Windenergiebranche sichert WindGuard auch zukünftig seine weltweit führende Qualität bei Anemometerkalibrierungen.

Anemometerkalibrierung
Anemometerkalibrierung
Technische Daten zu den Windkanälen

 

Besonderheiten der Kalibrierwindkanäle in Varel

 

  • Ausgelegt für die Kalibrierung von Windmesssensoren sowie für Forschung
  • Hohe Homogenität der Umgebungsströmung: ~ 0,1%
  • Abweichung von der MEASNET Referenzgeschwindigkeit: ~ 0,2%
  • In voller Übereinstimmung mit IEC 61400/2013
  • Referenzwindkanal für die PTB für die Einheit m/s

Unsere Windkanäle gehören zu den genauesten weltweit und sind speziell für die Kalibrierung von Anemometern und Windfahnen ausgelegt. Alle Windkanäle sind als Kanäle Göttinger Bauart ausgeführt (geschlossener Kreislauf, Gesamtlänge 38 m). Messungen sind sowohl bei offener als auch geschlossener Messstrecke möglich. Die Messstrecke misst 1 m x 1 m x 1,8 m und ist damit ideal dimensioniert für exakte Messungen an Windmesssensoren.

 

Technische Parameter einer Anemometerkalibrierung

 

  • Messspanne Windgeschwindigkeit gemäß IEC: 4-16 m/s
  • Mögliche Messspanne der Strömungsgeschwindigkeit: 0,3 – 38 m/s
  • Unsicherheit im Geschwindigkeitsbereich 0,5 – 16 m/s: 0,05 m/s (k=2)
  • Unsicherheit im Geschwindigkeitsbereich 16 – 38  m/s: 0,1 m/s (k=2)

 

Copyright 2018: Deutsche WindGuard GmbH