Deutsche WindGuard eröffnet Niederlassung in Gelnhausen

Schnellere Reaktionszeiten für Technische Betriebsführung

Varel/Gelnhausen, 07. September 2017: Die Deutsche WindGuard hat zum September im hessischen Gelnhausen eine Niederlassung für ihre Technische Betriebsführung eröffnet. „Wir reagieren damit auf unseren wachsenden Kundenstamm auch im Süden des Landes und stellen uns für die Zukunft auf“, erklärt Gerhard Gerdes, Geschäftsführer der Deutschen WindGuard GmbH.

„Die Niederlassung in Gelnhausen im Main-Kinzig-Kreis nahe Frankfurt am Main ist logistisch günstig gelegen, um auch für Windparks in Mittel- und Süddeutschland qualitativ hochwertige TBF mit kurzen Reaktionszeiten und attraktiven Preisen anzubieten.“

Die Gründung der Niederlassung geht mit einer Neuaufstellung der Technischen Betriebsführung einher. „Wir setzen dabei auf neue Elemente in Kombination mit bewährten Prinzipien“, erklärt Ingmar Sörensen, Technischer Leiter bei Deutsche WindGuard, „Nach wie vor sind eine lückenlose 24/7 Fernüberwachung sowie regelmäßige Performance-Kontrollen und das Single-Point-of-Contact-Prinzip feste Bestandteile unserer Technischen Betriebsführung. Darüber hinaus  bieten wir zukünftig auch die Kaufmännische Betriebsführung als Ergänzung zur Technischen Betriebsführung an und übernehmen die vollständige Anlagen- und Betreiberverantwortung im Nieder- und Mittelspannungsbereich für unsere Kunden.“