Elektrische Zertifizierung

Grafik: Der Weg zum EZE-/EZA-Zertifikat

Grafik: Der Weg zum EZE-/EZA-Zertifikat

Die Stabilität des Stromnetzes darf vom Anschluss einer Windenergieanlage nicht gefährdet werden. Deshalb muss ein Betreiber vor Inbetriebnahme nachweisen, dass die elektrischen Eigenschaften der Anlage den geltenden Richtlinien entsprechen. Als Nachweis gilt ein EZE-Zertifikat (Erzeugungseinheiten), das als Basis für EZA-Zertifikate (Erzeugungsanlagen) dient.

WindGuard Certification belegt die elektrischen Eigenschaften von Windenergieanlagen genauso wie von Solar und Kraft-Wärme-Kopplung. Unsere selbstentwickelten, leistungsstarken Messmethoden sind akkreditiert von der Deutschen Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS).

Profitieren Sie vom Vertrauen der Netzbetreiber in unsere anerkannten Zertifizierungen.

Rainer Klosse

Ihr Ansprechpartner:

Rainer Klosse

Fon: +49 (0)4451 9515-271

Deutsche Akkreditierungsstelle D-ZE-17195-01-00