Aerodynamische Rotorblattprofilvermessung

Vier unabhängige Messsysteme – Druckmessbohrungen auf der Profiloberfläche und in der Messstreckenwand, eine Kraftwaage und ein Nachlaufrechen – bilden ein redundantes Messsystem zur Messung von Auftrieb, Widerstand und Nickmoment von 2D-Rotorblattprofilen. Die Profile mit einer Spannbreite von 1250 mm werden vertikal zwischen zwei Drehtellern eingespannt.

Bei einer Turbulenzintensität von < 0,35% und Strömungsgeschwindigkeiten von bis zu 100 m/s können Messungen bei Reynoldszahlen bis zu 6 • 106  durchgeführt werden. Dabei können aerodynamische, aeroakustische und thermografische Messungen zur Bestimmung der laminar-turbulenten Transition gleichzeitig durchgeführt werden. Das spart unseren Kunden Zeit und Geld.

Die Messung von 360°-Polaren ist bei Reynoldszahlen von bis zu 1 • 106 möglich.

Aerodynamische Rotorblattprofilvermessung
Copyright 2018: Deutsche WindGuard GmbH